SC Kreuzlingen zum 7. Mal Schweizermeister!

Kreuzlinger gewinnen Spiel 4 auswärts mit 5:8

Der SC Kreuzlingen ist Schweizer Meister im Wasserball! Im vierten Playoff-Finalspiel rangen die Thurgauer den SC Horgen auswärts nieder und entschieden die Best-of-five-Serie mit 3:1 Siegen für sich. Der diesjährige Erfolg bedeutet die Titelverteidigung nach 2011 und den insgesamt 7. Meistertitel der Clubgeschichte.
meisterfoto 2012 

 

Damit ist Kreuzlingen das alles überragende Team der Saison 2012. Zusammen mit dem Cup holten die Kreuzlinger das Double und untermauerten die derzeit dominierende Stellung im Schweizer Wasserball.

 

Video-Link: http://sport-fan.ch/thurgau/2012/07/27/7-meistertitel-fur-den-sc-kreuzlingen/

 

Kreuzlingen klar stärker
In Spiel 4 der Finalserie war der spätere Meister von Beginn weg das bessere Team. Die Kreuzlinger führten bereits im ersten Abschnitt mit 0:3 und kontrollierten die Partie schon früh. Zwar konnten sich die Gäste nie deutlicher absetzen, Horgen gelang seinerseits aber im gesamten Spiel auch nie mehr der Anschlusstreffer.
Kreuzlingen zeigte eine feine Mannschaftsleistung und leistete sich kaum Fehler. Von den Akteuren konnte sich einerseits das Ausländerduo Spasojevic (im Tor) und Petrovic (3 Treffer) auszeichnen. Andererseits liessen sich Zahnd (erneut) und Herzog je zwei Treffer schreiben.

 

Vorentscheidung nach drei Vierteln
Horgen hatte insgesamt zu wenige Argumente, um den Kreuzlingern die Titelverteidigung noch einmal streitig zu machen. Dabei war wohl auch das Fehlen zweier Stammspieler nicht ausschlaggebend, welches die Horgner gut zu kompensieren schienen.

Die Partie verlief nicht mehr ganz so spannend wie die vorangehenden Auseinandersetzungen. Nach drei Spielabschnitten führten die Kreuzlinger vorentscheidend mit 4:7 Toren und waren routiniert genug, diesen Vorsprung sicher nach Hause zu bringen. Nach 32 Spielminuten hiess es 5:8 – und damit war die Titelverteidigung von Kreuzlingen im Trockenen.

 

Meisterfeier im Hörnli

Am Samstag wird das alte und neue Meisterteam des SC Kreuzlingen gebührend gefeiert. Ab 20 Uhr steigt im Schwimmbad Hörnli eine öffentliche Meisterfeier mit Festzelt, Wasserballbeiz und Präsentation der frischgebackenen Schweizermeister. Fans und Publikum sind herzlich eingeladen, auf den 7. Meistertitel der SCK-Clubgeschichte anzustossen!

 

 

SC Horgen – SC Kreuzlingen  5:8 (1:3, 2:2, 1:1, 1:2)
Schwimmbad Käpfnach, Horgen
450 Zuschauer
SR Castrilli und Ilea
Strafen: Horgen 7, Kreuzlingen 9.
Torfolge: 0:3, 1:3, 1:5, 3:5, 3:6, 4:6, 4:7, 5:7, 5:8.
Horgen: Petricevic, M. Galijas, O. Galijas, Gyalpo, Fröhli (1), V. Galijas (C,1), Velikov (1), Bjelajac (1), Cassina (1), Caleta. Horgen ohne Goanta (Olympische Spiele mit Rumänien), Kiss (verletzt).
Kreuzlingen: Spasojevic, Petrovic (3), Raschle, Keller, M. Herzog (2), Zahnd (2), Fässler, Vacho (1), Buob, Pleyer, Weideli (C), Weber.

 

Playoff Final (Best-of-5)
1. Spiel, Donnerstag 19. Juli 2012
SC Kreuzlingen – SC Horgen  10:5
2. Spiel, Samstag 21. Juli 2012
SC Horgen – SC Kreuzlingen  10:9
3. Spiel, Dienstag 24. Juli 2012
SC Kreuzlingen – SC Horgen  5:4
4. Spiel, Donnerstag 26. Juli 2012
SC Horgen – SC Kreuzlingen  5:8 (Endstand 1:3)
Der SC Kreuzlingen ist Schweizermeister 2012!


Spiel um Bronzemedaille (Best-of-3)
Dienstag 17., Donnerstag 19., Samstag 21. Juli 2012
SV Basel – Genève Natation 1885  9:5, 16:17, 6:7.
Genf gewinnt Bronze.


Playoff Halbfinal (Best-of-5)
1. Spiel, Donnerstag 5. Juli 2012
SC Horgen – SV Basel 11:5
SC Kreuzlingen – Genève Natation 1885 13:9
2. Spiel, Samstag 7. Juli 2012
SV Basel – SC Horgen 9:17
Genève Natation 1885 – SC Kreuzlingen 7:11
3. Spiel, Dienstag 10. Juli 2012
SC Horgen – SV Basel 14:9
SC Kreuzlingen – Genève Natation 1885 31:9

 

Zwischenrunde (Best-of-3)
Genève Natation 1885 – Lugano NPS  13:14, 12:10, 10:8 (Genf im Halbfinal)
SV Basel – SC Frosch Aegeri  17:16, 9:6 (Basel im Halbfinal)

 

NLA Qualifikation
1. SC Kreuzlingen   24 23 0 1  415:216 (+199)  46
2. SC Horgen   24 20 1 3  310:202 (+108)  41
3. SV Basel   24 12 0 12  281:288 (-7)  24
4. Genève Natation 1885   24 10 1 13  238:234 (+4)  21
5. Lugano NPS   24 9 1 14  311:337 (-26)  19
6. SC Frosch Aegeri   24 7 1 16  315:399 (-84)  15
7. SC Winterthur   24 1 0 23  188:382 (-194)  2

 

Titelhalter seit 1922
SC Horgen 29x (letzte Meisterschaft 2007)
Genève Natation 14x (1974)
Lugano NPS 13x (2010)
SC Kreuzlingen 7x (2012)
CN Lausanne 5x (1951)
SC Zürich 5x (1957)
SK Arbon 4x (1944)
SK St. Gallen 4x (1939)
SC Schaffhausen 2x (2005)
SC Romanshorn 2x (1930)
CN Monthey 1x (1990)
Red Fish Neuenburg 1x (1925)
SK Luzern 1x (1948)
SV Basel 1x (1994)
SV Limmat 1x (1960)