Vorschau Sommer SM

Von Freitag bis Sonntag findet die Sommer Schweizermeisterschaft im Freibad in Aarau statt. Die Kreuzlinger gehen mit einem Team von 4 Schwimmerinnen und 3 Schwimmern an den Start. Betreut werden sie von der Interimstrainerin Jasmin Schläpfer.

 

Vorläufig letzter Einsatz für Lara Grüter

 

Lara wird ab dem kommenden Jahr in Manchester trainieren, sie bleibt dem SCK aber treu und wird auch in Zukunft an wichtigen Meisterschaften für Kreuzlingen starten. Somit ist der Einsatz an der Sommer SM kein Abschied, sondern nur ein vorläufig letzter Einsatz. Dabei gehört Lara durchaus zu den Medaillenanwärterinnen. Sie startet auf allen Rückenstrecken und dazu noch über 50m Freistil und 50m Schmetterling.

 

Saisonabschluss für Lukas Geiger und Kim Beglinger

 

Kim und Lukas bestreiten in Aarau ihren letzten Wettkampf in dieser Saison. Dabei werden sie versuchen, noch einmal Bestzeiten zu schwimmen. Beide haben ihre stärksten Leistungen in der Vergangenheit auf den Bruststrecken erzielt, in dieser Saison haben sie aber vor allem neue Strecken ausprobiert und werden deshalb in ganz unterschiedlichen Disziplinen an den Start gehen.

 

Nachwuchsschwimmer mit unterschiedlichem Programm

 

Die restlichen Schwimmer haben sich auch für die Nachwuchsschweizermeisterschaft in Romanshorn qualifiziert. Natalie Noll und Flurin Rickenbach werden nur am Freitag in Aarau starten um sich auf die NSM (19.-22.Juli)  zu konzentrieren. Chiara Strickner bestreitet ein anspruchvolles Programm, sie gehört ebenfalls zu den Medaillenanwärterinnen sowohl in der offenen Kategorie wie auch in der Juniorenkategorie wo traditionsgemäss jeweils die Sprintstrecken an der Sommer SM ausgetragen werden.

Noah Schmid startet einmal pro Tag, um sich etwas zu schonen. Er ist aber in der Lage in diesen Rennen in die Finals zu schwimmen, so dass jeweils ein weiterer Start am Abend möglich ist.

 

Wir wünschen dem Team viel Erfolg in Aarau.

 

Der Wettkampf wird via Livestream übertragen, mehr Infos gibt es hier: https://www.swiss-swimming.ch/startseite/newsdetail?id=3307